Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Egal ob Freizeit- oder angehender Turnierwesternreiter kann man seine Pferde bei uns Ausbilden lassen.
 
Grundsätzlich beginnen wir mit dem Einreiten von Pferden erst ab dem 3. Lebensjahr, um die noch recht jungen Knochen zu schonen. Jedoch kann man ab ca 2 1/2 Jahren mit dem Longieren  behutsam anfangen.
Gerade das Longieren und die Bodenarbeit ist ein wichtiger Bestandteil einer jedern Pferdeausbildung.
 
 
 
Die Grundausbildungszeit für Pferde umfaßt ca. 3 - 4 Monate.
Ausgebildet werden sie nach der althergebrachten Basismethode. Ziel ist es, Pferde nach dieser Zeit in allen drei Gangarten ausbalanciert und kontrolliert zu reiten. Ein wichtiger Bestandteil der Pferdeausbildung ist das Aussacken. Eine Art Antischeu- und Vertrauenstraining, das schon sehr lange ein Bestandteil  des Westernhorsetrainings ist und erst vor noch nicht all zu langer Zeit, von der FN als Gelassenheitstrail bezeichnet wird. Ferner gehört auch das Reiten im Gelände mit dazu.
Erst danach beginnt das eigentlich spezielle Westerntraining, je nach dem, was man für Westernreitdisziplinen Reiten möchte.
Auf alle Fälle darf die natürliche Eignung des Pferdes nicht außer Acht gelassen werden. Die Pferde bringen von Natur aus ihre eigenen Talenteigenschaften von selber mit, die der Mensch richtig erkennen sollte. Dieses wird aber meistens ausser Acht gelassen.
Neben der Basis bilden wir die Pferde in fast allen Westernreitdisziplinen aus.
Pleasure, Westernhorsemanship, Reining, Trail, sowie Arbeiten am Rind.

Hier beigefügt sind einige Termine von uns und anderen Veranstaltern beigefügt.